Verfüllen von Klinker- und Backsteinfassaden

Ca. 90 Prozent der Gebäude mit Klinker- bzw. Backsteinfassaden wurden in Norddeutschland zweischalig gebaut. Diese 2-schaligen Fassaden sind ideal für eine nachträgliche Kerndämmung geeignet.

Vor der Verfüllung der Hohlschicht werden Einfüllöffnungen in die Kreuzfugen gebohrt, so dass die Klinker nur so wenig wie möglich mit angebohrt werden. Bei geringeren Hohlräumen eignet sich die feine EPS 033 Kerndämmung als Hohlraumverfüllung. Im Anschluss an die Verfüllung der Hohlschicht mit Kerndämmung werden die Bohrlöcher wieder mit einem farblich passenden Fugenmörtel verschlossen. Die ursprüngliche Optik der Fassade bleibt erhalten. In der Regel ist es sinnvoll die Schlagregenseite der Fassade zusätzlich zu hydrophobieren, um die Feuchteaufnahme der Fugen durch Schlagregen zu minimieren. Hierfür gibt es spezielle Fassadencremes.

12 Antworten auf „Verfüllen von Klinker- und Backsteinfassaden“

  1. Thanks for sharing this excellent information about acvity wall insulation. Your web-site is so cool. I am impressed by the info that you’ve on this site. It reveals how nicely you perceive the subject cavity wall insulation. Bookmarked this website page, will come back for extra articles.

  2. I’m simply amazed by how different your article is on this topic. You have turned my ways of thinking around on many points. Cavity wall insulation seems to be so effectice with low costs. Thats amazing. Thanks for this informative and engaging content.

  3. There are some fascinating closing dates on this article however I don’t know if I see all of them heart to heart. There may be some validity but I’ll take hold opinion till I look into it further. Good article , thanks and we want more!

  4. Pretty great post. I simply stumbled upon your blog and wished to say that I’ve really loved surfing around your weblog posts. After all I will be subscribing for your rss feed and I hope you write again soon! Greets Gilbert.

Schreibe einen Kommentar