Kerndämmung in Schortens bei Jever (Friesland)

Kerndämmung Einfamilienhaus Ostfriesland Jever
Kerndämmung: Einfamilienhaus in Friesland bei Jever

Dieses friesische Einfamilienhaus aus den 60er Jahren erhielt eine nachträgliche Kerndämmung mit ECOFIBRE. Bei einer ca. 7cm starken Hohlschicht war den Bauherren der Einbau eines nicht rieselfähigen Kerndämmstoffs besonders wichtig. Dieser bleibt selbst bei starkem Wind fest in der Hohlschicht verankert. Ein ungewünschtes Herauspusten der Dämmung kann mit ECOFIBRE nicht passieren. Aufgrund der Lage an einer Durchgangsstraße sollte zudem auch der Schallschutz einer Kerndämmung nicht zu kurz kommen. ECOFIBRE bietet durch das hohe Eigengewicht und eine optimale Faserstruktur eine besonders gute Schalldämmung.

Eine Einrüstung wäre für die Kerndämmung bei diesem Objekt nicht unbedingt notwendig gewesen. Die Bauherrn entschieden sich jedoch für eine Komplettsanierung des Einfamilienhauses und ließen im Anschluss an die Kerndämmung auch gleich das gesamte Dach und die Dachdämmung erneuern.

Sind Sie auch auf der Suche nach einem Fachbetrieb für Ihre Kerndämmung? Wir empfehlen Ihnen gerne einen unserer bundesweiten Partner-Fachbetriebe. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-mail.

Endoskopie der Hohlschicht eines 2-schaligen Mauerwerks

Vor jeder Kerndämmung ist es notwendig die Hohlschicht des zweischaligen Mauerwerks endoskopisch zu untersuchen. Hierfür verwendet man professionelle Endoskope mit einer 90° Winkeloptik. Jeder ECOFIBRE Fachbetrieb ist mit einem Endoskop ausgestattet und lässt Sie gerne in Ihre 2-schalige Wand schauen.

Endoskopie vor einer Kerndaemmung in Oldenburg

Die Einblick in die Hohlschicht gibt Aufschluss darüber, ob eine Kerndämmung möglich ist oder nicht. Dies hängt unter anderem davon ab wie groß die vorhandene Luftschicht im doppelschaligen Mauerwerk ist oder ob der Hohlraum durch Fremdkörper (z.B. Mörtel etc.) blockiert wird.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 042168468670